Kauftipps - energieeffiziente Haushaltsgeräte

+ teilen+ teilen

Sie befolgten alle Energiespartipps und stellen trotzdem fest, dass der Stromverbrauch, der von Ihren Elektrogeräten verursacht wird, immer noch zu hoch ist?

In dem Fall kann die Ursache an einem oder mehreren ineffizienten Haushaltsgeräten liegen, die für einen hohen Energieverbrauch verantwortlich sind. Doch Vorsicht, Sie sollten abwägen, ob sich der Kauf neuer Geräte auch wirklich rentiert.


| Ist mein Haushaltsgerät energieeffizient? Lohnt sich ein Neukauf?

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Gerät zu viel Energie verbraucht, sollten Sie am besten den Stromverbrauch der getesteten Haushaltsgeräte mit den aktuell auf dem Markt befindlichen vergleichen. Informieren Sie sich auf den Seiten der Hersteller, oder werfen einen Blick in die Rubrik "Stromverbrauch Listen".

Vergleichen Sie anhand der Angaben die entstehenden Kosten beim Verbrauch und versuchen auszurechnen, ob eine eventuelle Einsparung einen Neukauf rechtfertigt. Beachten Sie bitte, dass bei der Berechnung Ihre Nutzungsgewohnheiten eine große Rolle spielen. Wenn Sie z.B. nur eine Stunde am Abend fernsehen, dann fällt die Ersparnis durch den Kauf eines energieeffizienteren Fernsehgeräts gering aus. Die Situation in einem Haushalt, in dem das TV-Gerät den ganzen Tag läuft, sieht dagegen anders aus. Deshab ist es wichtig, die Rechnung individuell nach Ihren Gewohnheiten aufzustellen.

Tipp! Mit dem neuen Stromkostenrechner können Sie den Verbrauch zweier Elektrogeräte vergleichen und die dabei entstehenden Energiekosten für die nächsten 10 Jahre berechnen. Auf diese Weise können Sie schnell und bequem feststellen, ob sich die energieeffiziente Neuanschaffung rentiert.


| Waschmaschinen

WaschmaschineBei Waschmaschinen kann die Ersparnis geringer ausfallen, als zuerst vermutet. Angenommen, Sie benutzen 4-mal in der Woche eine Waschmaschine der Klasse B mit einem Verbrauch von ca. 1,54 kWh pro Waschgang. Mit einer neuen Waschmaschine der Klasse A+++, die 0,93 kWh pro Waschgang verbraucht, würden Sie ca. 29,18 € im Jahr sparen (bei einem Strompreis von 0,23 € pro kWh). Wenn Ihre alte Waschmaschine nicht mehr funktioniert, Sie eine größere, leisere, mit mehr technischen Möglichkeiten suchen, dann lohnt sich der Blick auf den Stromverbrauch. Doch man sollte sich überlegen, ob es sinnvoll wäre, eine voll funktionierende Waschmaschine nur wegen einer Stromkosteneinsparung von 29,18 €, durch ein teures Neugerät zu ersetzen.

Auf folgender Seite finden Sie detaillierte Informationen zum Kauf einer energieeffizienten Waschmaschine.


| Wäschetrockner

WäschetrocknerWäschetrockner können einen sehr hohen Stromverbrauch verursachen. Die neueren Geräte sind je nach verwendeter Technik deutlich sparsamer. Mit einem effizienten Trockner könnten Sie unter Umständen viel Energie und somit auch Geld einsparen. Die Unterschiede im Verbrauch sind bei dieser Art von Geräten gewaltig. In Elektrogeschäften stehen nebeneinander Wäschetrockner, deren Verbrauch um ganze 3 kWh pro Trockenprogramm variiert. Wer hier zum falschen Gerät greift, zahlt hinterher bei jeder Benutzung jahrelang unnötig drauf. Bei 3 kWh belaufen sich die zusätzlichen Kosten auf 0,69 Cent pro Trockengang. Bei 220 Waschzyklen und anschließender Nutzung des Trockners würden alleine schon die Extrakosten auf 152 € im Jahr steigen.


| Kühl- und Gefrierschränke

KühlschrankAnders als Elektrogeräte, die nur für eine gewisse Zeit benutzt werden, sind Kühl- und Gefrierschränke ununterbrochen im Einsatz. Bei dieser Art von Geräten können Kosten unabhängig von individuellen Nutzungsgewohnheiten eingespart werden. Der schnelle Ersatz eines alten, ineffizienten Kühlschranks oder einer Gefriertruhe, kann sich je nach Differenz zum Vorgängermodell, schon nach wenigen Jahren amortisieren. Wer einen Kühlschrank besitzt, der viel Strom verbraucht, sollte dieses Problem zusammen mit einem ineffizienten Wäschetrockner und der Wohnbeleuchtung als Priorität ansehen. Je schneller diese Stromfresser ausgeschaltet werden, desto besser.

Was man vor dem Kauf eines energieeffizienten Kühlschranks beachten muss, erfahren Sie hier.


| Computer

ComputerDer Stromverbrauch eines Computers hängt sehr stark von den eigenen Nutzungsgewohnheiten und dem Einsatzgebiet ab. Es gibt viele Menschen, die für ihre einfachen Aufgaben, einen ineffizienten, oder einen überdimensionierten Computer benutzen. Überlegen Sie sich im Vorfeld, was für Aufgaben ein Computer für Sie oder Ihre Familienmitglieder verrichten muss. Wählen Sie die benötigten Hardwarekomponenten nach den entsprechenden Kriterien aus. Je nach Anwendungsgebiet kann man mit der richtigen Zusammensetzung auf Dauer viel Energie sparen. Neben dem Kauf eines Komplett-PC gibt es auch die Möglichkeit, die Auswahl der Hardwarekomponenten, sowie den Zusammenbau eigenständig vorzunehmen. In kleineren Läden kann auch die von Ihnen zusammengestellte Hardwarekombination, gegen eine geringe Gebühr, von einem Verkäufer zusammengesetzt werden.

Auf der verlinkten Seite erfahren Sie wie man die Hardware für einen energieeffizienten Computer zusammenstellt.


| Licht

EnergiesparlampenLicht verursacht einen Großteil an Energiekosten. Anders als bei vielen Elektrogeräten sind die Anschaffungskosten in Relation zum Einsparpotential relativ gering. Die Investition in lichtstarke LED-Lampen mit einer hohen Lumenanzahl ist im Gegensatz zu Kompaktleuchtstofflampen (Energiesparlampen) jedoch immer noch kostspielig. Energiesparlampen mit der Leuchtkraft einer 100-Watt-Glühbirne verbrauchen ca. 20 Watt. LED-Lampen sind zwar effizienter, es gibt z.Zt. jedoch nur wenige Modelle, die eine 60-Watt-Glühbirne ersetzen können. Bei einem Verbrauch von 11 Watt, könnte eine LED-Lampe bei einer täglichen Nutzung von 4 Stunden, 16,46 € im Jahr sparen. Eine 20-Watt-Energiesparlampe, die eine 100-Watt-Glühbirne ersetzt, könnte bei gleicher Nutzungsdauer am Ende des Jahres, 26,86 € in die Kasse bringen. Die Energiesparlampe würde sich somit schon nach mehreren Monaten amortisieren, eine lumenstarke LED-Lampe wegen der höheren Anschaffungskosten dagegen erst nach mehreren Jahren. Es ist auch sehr empfehlenswert, stromhungrige Halogenstrahler durch LED Technik zu ersetzen.

Mehr Informationen über LED-Lampen und Energiesparlampen finden Sie auf den verlinkten Seiten.


| TV-Geräte

TV GerätWie am Anfang schon erwähnt wurde, gehören Fernseher zu Geräten, bei denen der Energieverbrauch stark von individuellen Gewohnheiten des Benutzers abhängt. Ein Neukauf kann bei einem hohen Verbrauch des alten Fernsergeräts und gleichzeitig starker Beanspruchung Kosten sparen. Ein um 100 Watt geringerer Energieverbrauch würde bei einem effizienteren TV-Gerät und täglicher Nutzung von 8 Stunden, eine Kostenersparnis von 67 € im Jahr bedeuten. In dem Fall wäre es sinnvoll, bei einem Neukauf verstärkt auf dieses Kriterium zu achten. Wem eine größere Einsparung wichtig ist, der kann durch die Auswahl einer kleineren Bildschirmdiagonale einen Kompromiss zugunsten der Effizienz eingehen. Auf diese Weise reduziert man nicht nur die Anschaffungskosten, sondern spart auch hinterher bei der Stromrechnung.

Mehr Infos zum Kauf von energieeffizienten TV-Geräten gibt es hier.


| Zusammenfassung

Wägen Sie einen Neukauf vorher gut ab. Berechnen Sie den Stromverbrauch immer individuell, denn eine effizientere Neuanschaffung wird sich nicht in jedem Haushalt rentieren. Wenn Sie wissen möchten, welche Stromkosten bei verschiedenen Haushaltsaufgaben entstehen, werfen Sie einen Blick auf die folgende Seite.










© 2017 -stromverbrauchinfo.de | impressum | sitemap