Kaufberatung - energieeffiziente Waschmaschine

+ teilen+ teilen

Wenn Sie auf der Suche nach einer neuen, energieeffizienten Waschmaschine sind, sollten Sie vor dem Kauf die drei wichtigsten Sachen beachten.


| Energieeffizienzklassen bei Waschmaschinen

Waschmaschine
Waschmaschine der Energie­effizienzklasse A
Beim Kauf einer Waschmaschine sollte man sich je nach finanzieller Möglichkeit für die höchste Energie­effizienzklasse entscheiden. Bis vor kurzem war es noch die Klasse A. Waschmaschinen dieser Energie­effizienzklasse mussten pro Kg (Wäsche) gleich viel, oder weniger als 0,19 kWh Energie verbrauchen. Weil der Verbrauch von modernen Waschmaschinen diesen Wert zunehmend unterschritten hat, wurde die unpräzise Einstufung problematisch. Durch die zu niedrig angesetzte Messlatte qualifizierten sich Waschmaschinen mit einem Verbrauch von 0,18 kWh pro Kg, in derselben Klasse mit Geräten, die nur 0,15 kWh benötigten. Aus diesem Grund wurden die Stufen von der Europäischen Union erweitert und die zusätzlichen Klassen A+, A++, A+++ eingeführt. Die Klassifizierung erfolgt durch die Ermittlung des Energieeffizienzindexes (kurz EEI).

Um beim Waschmaschinenkauf zwei Geräte miteinander zu vergleichen, sollte man auf das Fassungsvermögen achten. Auf dem Energieetikett heißt dieser Wert Füllmenge und wird in Kg angegeben. Normalerweise lässt sich nur bei Waschmaschinen gleicher Kategorie ein aussagekräftiger Vergleich der Energieeffizienz durchführen. Es ist jedoch möglich, den Energieverbrauch vom Etikett abzulesen und durch die Füllmenge zu teilen. Sie erfahren dadurch den Stromverbrauch für 1 Kg Wäsche und können auf diese Weise Waschmaschinen mit verschiedenen Trommelkapazitäten miteinander vergleichen.

Beispiel für Berechnung des Stromverbrauchs für 1 Kg
0,95 kWh Gesamtverbrauch pro Waschgang geteilt durch 5 Kg Fassungsvermögen = 0,19 kWh pro 1 Kg

Um sich einen genaueren Überblick über eine mögliche Ersparnis zu verschaffen, könnte Ihnen folgende Tabelle mit Stromkosten von Waschmaschinen helfen. Individuelle Ersparnis kann auch schnell und einfach mit dem Stromkostenrechner ermittelt werden.



| Aktuelles Energielabel für Waschmaschinen - Erläuterung

Energielabel für Waschmaschinen
Energielabel für Waschmaschinen
  1. Hersteller
  2. Modellbezeichnung der Waschmaschine
  3. Energieeffizienzklasse der Waschmaschine
  4. Skala der Energieeffizienzklasse (von A+++ bis D), wobei A+++ (grün) für die effizienteste und D (rot) für die ineffizienteste Klasse steht
  5. Energieverbrauch in kWh pro Waschgang (bei 60 °C)
  6. Wasserverbrauch pro Jahr (220 Waschzyklen 60 °C und 40 °C bei Voll- und Teilbeladung)
  7. maximal zugelassenes Gewicht der Wäsche pro Waschgang
  8. Schleuderwirkungsklasse - von A (beste) bis G (schlechteste)
  9. maximale Lautstärke der Waschmaschine beim Waschen
  10. maximale Lautstärke der Waschmaschine beim Schleudern
  11. Gültigkeit



| Details zu den Energieeffizienzklassen

Waschmaschinen werden mit Hilfe des Energieeffizienzindex (EEI) in verschiedene Energieeffizienzklassen eingeteilt. Um den EEI zu berechnen, benötigt man den jährlichen, sowie den "standardmäßigen jährlichen Energieverbrauch" der Haushaltswaschmaschine.




Energie­effizienz­klasseEnergie­effizienz­index - EEI
A+++EEI < 46
A++46 ⊆ EEI < 52
A+52 ⊆ EEI < 59
A59 ⊆ EEI < 68
B68 ⊆ EEI < 77
C77 ⊆ EEI < 87
DEEI ⊇ 87

Um den Jahresverbrauch zu berechnen, wird der "gewichtete Energieverbrauch" benötigt, der wiederum mit Hilfe einer Formel, aus Verbrauchswerten die bei Voll- und Teilbeladung mit 60 °C und 40 °C entstehen, ermittelt wird. Dieser Wert wird mit 220 Waschzyklen multipliziert. Hinzu kommt noch eine relativ kleine Zahl, die u.a. aus der Dauer des Programms, sowie dem Verbrauch der Maschine im unausgeschalteten, sowie dem ausgeschalteten Zustand entsteht.

Detailliertere Informationen dazu finden Sie in der Verordnung der Europäischen Union vom 28.09.2010 (PDF).


| Schleuderwirkungsklasse

Die Schleuderwirkungsklasse ist dagegen wichtig, wenn Sie die Wäsche anschließend in einen Wäschetrockner legen. Je höher die Klasse, desto weniger Wasser bleibt nach einem Waschgang in der Wäsche übrig. Ihr Wäschetrockner muss dann wiederum weniger Strom verbrauchen, um die Wäsche zu trocknen.
Die Schleuderwirkungsklasse wird in Prozenten ermittelt. Dazu wird die Restfeuchte gemessen, indem die Wäsche nach dem Waschgang gewogen wird. Das zusätzliche Gewicht ergibt die Prozentsumme im Verhältnis zum Ausgangsgewicht. Auf dem Energieetikett heißt das Klassenfeld Schleuderwirkung. Die Skala reicht von A (am besten) bis G (am schlechtesten).

In der folgenden Tabelle sehen Sie die genauen Werte für verschiedene Klassen.

Schleuder­wirkungsklasseSchleuder­wirkung / Restfeuchte
A< 45%
B< 54%
C< 63%
D< 72%
E< 81%
F< 90%
G> 90%

| alternative Auszeichnung der Energieeffizienzklassen

Vermutlich werden Sie auch mit anderen Symbolen konfrontiert. Statt A+, A++ und A+++, wird auf manchen Prospekten A-20 %, A-40 %, A-60 % und A-80 % verwendet. A-20 % bedeutet eine Senkung des Energieverbrauchs um 20 Prozent gegenüber einem Gerät der A-Klasse. A-40% beschreibt ein um 40 Prozent effizienteres Gerät, usw. Es kann jedoch auch vorkommen, dass Sie folgende Angaben vorfinden A+++ 20 %. In dem Fall bedeutet es, dass das Elektrogerät 20 % sparsamer, als ein Gerät der A+++ Klasse ist.












© 2017 -stromverbrauchinfo.de | impressum | sitemap