Methoden zur Ermittlung des Stromverbrauchs

Ermittlung des Stromverbrauchs

In einem Haushalt gibt es verschiedene Geräte, deren Stromverbrauch man selbst ermitteln kann. Da sie jedoch auf unterschiedliche Weise Strom verbrauchen, ist es erforderlich, die Messmethode entsprechend anzupassen. Ein Kühlschrank z.B. verhält sich anders als ein Wasserkocher, der im Betrieb ununterbrochen und mit voller Intensität Strom aus der Dose zieht.

Alle hier beschriebenen Messungen können Sie problemlos selbst vornehmen. Ein entsprechendes Energiekostenmessgerät vorausgesetzt. Wenn Sie sich den Gesamtwert täglich notieren möchten, dann werfen Sie einen Blick auf den Stromplan.

+ teilen+ teilen


| Energieverbrauch von Kühlschränken und Gefriertruhen ermitteln

Wenn man genauere Ergebnisse erhalten will, sollte der Stromverbrauch von Kühlschränken über die Dauer von min. 24h gemessen werden. Ein Kühlschrank verbraucht nicht immer gleich viel Strom. Das Gerät gönnt sich Ruhepausen, wenn die Temperatur unter einem bestimmten Wert liegt. Um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, sollten Sie bei Kühlschränken und Gefriertruhen eine Langzeitmessung vornehmen. Man sollte auch bedenken, dass die Raumtemperatur im Sommer um einiges höher sein kann. In dieser Zeit kann eine Messung von den zuvor ermittelten Werten abweichen.


| Stromverbrauch von TV-Geräten messen

Den Verbrauch von TV-Geräten können Sie sofort erfahren, indem Sie den Watt-Verbrauch ermitteln und z.B. mit dem Stromverbrauchsrechner in kWh umrechnen.
Sie können den Fernseher jedoch auch für eine Stunde am Energiekostenmessgerät anschließen und den kWh Verbrauch gleich am Display ablesen (falls diese Funktion existiert). Beachten Sie, dass die Verbrauchswerte je nach Einstellung der Helligkeit des Bildes schwanken können. Wenn Ihr TV-Gerät über eine Technologie verfügt, mit der er die Helligkeit automatisch an die Lichtverhältnisse des Raumes anpasst, dann wäre es empfehlenswerter die Messung einen ganzen Tag bzw. Abend lang vorzunehmen. Auf diese Weise können Sie einen durchschnittlichen Wert ausrechnen, oder den Tagesverbrauch bestimmen.


| Energieverbrauch von PCs ermitteln

Da ein PC nicht immer die gleiche Menge Energie verbraucht, ist es sinnvoll die Messung einen ganzen Tag lang vorzunehmen, um möglichst alle Aufgaben die Sie täglich am Rechner bewältigen im Ergebnis einzubeziehen. Sie können auch zwischen dem sog. „IDLE” (auch Leerlauf genannt) Modus (Zustand in dem sich der Prozessor befindet, wenn er „nichts anstrengendes” zu tun hat) und „Volllast” unterscheiden. Zwischen diesen 2 Zuständen kann je nach verbauter Hardware ein großer Unterschied im Verbrauch bestehen.

Um den Stromverbrauch im IDLE Modus zu testen, braucht man den PC nur hochfahren, ohne etwas zu starten.
Um den Rechner voll auszulasten, muss man entweder eine geeignete Anwendung starten, oder auf extra dafür gedachte Programme zugreifen.
Um mehr als einen Prozessorkern auszulasten, empfiehlt sich die Verwendung des kostenlosen Tools Prime95
Um die Grafikkarte, oder die Grafikeinheit auf dem Prozessor zu belasten, kann man das Programm "Rthdribl 2.0" benutzen. Es ist zu empfehlen beide Programme gleichzeitig zu starten, falls man den maximalen Verbrauch unter Last ermitteln möchte. Auf der folgenden Seite erfahren Sie mehr über stromsparende PCs.


| Energieverbrauch von Waschmaschinen und ähnlich arbeitenden Geräten messen

Bei den übrigen Haushaltsgeräten sollte man den Verbrauch pro „Durchgang” berechnen. Bei einer Waschmaschine z.B. wäre es ein Waschgang, beim Wasserkocher das Aufkochen des Wassers.


| Energieverbrauch von Lampen ermitteln

Licht können sie anhand von Watt-Angabe messen, die auf der Birne abzulesen ist. Die Anzahl lässt sich ebenfalls schnell mit Hilfe des Stromverbrauchsrechners in kWh umwandeln. Es ist ratsam, den Zählerstand täglich parallel abzulesen und Werte, die man selbst ermittelt hat, davon abzuziehen. Auf diese Weise können Sie feststellen, ob insgesamt alles in Ordnung ist. Mit dieser Methode kann auch der Verbrauch von Geräten ermitteln werden, bei denen man nicht in der Lage ist, den Verbrauch mit einem Stromkostenmessgerät selbst zu erfassen. Solch ein Gerät ist z.B. der Durchlauferhitzer, der nicht an eine herkömmliche Steckdose mit 220V angeschlossen ist. Auch der Energieverbrauch von Elektroherden oder Nachtspeichern kann mit einem Energiekostenmessgerät nicht direkt kontrolliert werden.


| Konnten Sie den Stromverbrauch erfolgreich messen?

Wenn Sie die Messung Ihres Energieverbrauchs problemlos durchführen konnten, dann sind Sie wahrscheinlich daran interessiert, mit einigen Energiespartipps den Verbrauch zu senken und die Messung möglicherweise dann noch einmal durchzuführen. Sie können zur besseren Kontrolle, den täglichen Stromverbrauch jeden Tag von Ihrem Stromzähler ablesen und die Werte miteinander vergleichen.



+ teilen+ teilen




© 2014 -stromverbrauchinfo.de | impressum | sitemap